navigation | > exhibitions | > 2006 | > kunstmarkt–olten |

kunstmarkt–olten |

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ruth de Bâle

 

Links

1677 – Unser Harry (1984 Berlin)

Oel auf Leinwand – 2005 Bâle – 130x160

 

Rechts

1698 – Warten bei meiner Hausärztin

Oel auf Leinwand – 2005 Bâle – 130x160

Ist publiziert in PrimaryCare

besondere Weihnachtsausgabe 2005

 

Meine Impressionen auf dem 36. Oltner Kunstmarkt auf der 'Alten Brücke'

Für mich waren das zwei seeeehr erfolgreiche, schöne, intensive und seeeehr interessante Tage !!! Und wie immer bekam ich Besuch

von National und International und ja sogar aus dem Busch !!! --- Ist das nicht verrückt ?

 

----- Original Messages -----

Kunstmarkt in Olten 06 – Von Ruth – Sonntag, 10. September 2006 17:51

Liebe Gudrun Ruch – Danke, dass ich Sie oder Dich kennenlernen durfte und hier noch meine e-Mail usw., etc. – Herzlich Ruth

 

Von Gudrun Ruch – Wednesday, September 13, 2006 10:01 AM

Liebe Ruth – Der Kunstmarkt Olten hat sich gelohnt wegen der Begegnung mit Dir und Deinem Bruder, zwei beeindruckenden Persönlichkeiten. Und Deine Bilder gefallen mir sehr deine elementare Fabulierlust, das Leben ausschöpfend in seinen Höhen und Tiefen, in seiner Lust und Gefährdung, was Du sicher kennst und dem Du mit grosser Spontanität, Offenheit und Vorurteilslosigkeit begegnest. Das jedenfalls glaubte ich zu spüren. Die Bilder, von denen ich ja nur eine kleine Ahnung bekam, empfand ich als eine Art Commedia del Arte hier mit dem Medium des Bildes vermittelt, damit meine ich Leben in seiner vitalsten Form.

Und nun noch eine Rückmeldung zum Gesamtkunstwerk in Härkingen.Es war eine grossartige Balance zwischen sprachlicher und bildnerischer Gestaltung, die beide Persönlichkeiten in ihrer Ausdrucksform bestehen lässt, wobei aus der gemeinsamen Installation ein Drittes entsteht, z.B. mit dem Blick auf einzelne Worte, die im Kontext mit den Bildern neuen Durchblick, neue Erfahrung und Wahrnehmung ermöglichen, eine neue Gewichtung, eine neue Emotionalität.

Das ist eines der wenigen Mails, an denen ich mich versuche, bin leider noch nicht PC-kompatibel. – Schön, dass es Dich, Euch  gibt!           Gudrun Ruch

 

Liebe Gudrun – Ganz herzlichen Dank für Deine Worte, ich werde diese auch meinem Bruder weiterleiten, und auch erlaube ich mir diese in unsere Hompage aufzunehmen (unter der Rubrik: 09.2006 - Oltner Kunstmarkt) bist dort jetzt also verewigt ! – Herzlich Ruth

 

Von Ruth – Wednesday, September 13, 2006 2:57 PM

Lieber Bruder – Herzlichen Dank für Deine e-Mails, und hier noch ein Kompliment vom Kunstmarkt in Olten, das Dich ebenso angeht wie mich:

 

An Ruth – Wednesday, September 13, 2006 10:28 PM

Liebe Ruth – das Feedback von Gudrun Ruch freut mich sehr. Sie und wir, wir alle, die sich kreativ betätigen und dies öffentlich zu zeigen wagen, versuchen, die Geheimnisse des Lebens aufzuspüren, mit allen unseren Sinnen die Grenzen auszuloten und darüber hinaus zu schauen, zu spüren oder zu hören und unsere Gedanken, Ideen, Visionen in einer Art und Weise, die uns liegt, darzustellen.

Leider war mein Besuch in Olten nur eine Stipvisite von einer guten Stunde. Doch es war eine sehr intensive und nachhallende Stunde.

Gudrun Ruch fand ich eine sehr interessante Frau. Sie pendelt auch zwischen Bild und Text. – Herzlich – Bruno

 

Lieber Bruno – Ich bin schon halb in Wien. Gepackt habe ich. Nagelschere und Feile herausgenommen (wegen Kontrolle).

Item.

Ihr könnt alles so gut in Worte fassen, das bewundere ich halt sehr und danke dafür. Deine Zeilen werde ich natürlich auch an Gudrun weiterleiten und auch auf unserer Seite festhalten, Gudrun wird sicher grosse Freude haben. Gesprächspartner wie Dich, hm, ja usw., usw. ............. gibt es selten oder nie !!! --- im Alltag jedenfalls !

Stipvisite: Ich hatte ein schlechtes Gewissen Dir gegenüber, weil wir gemeinsam eigentlich alles ansehen, -schauen wollten. Hättest nicht gestört zwischen Reinhard Moser und mir !!! Reinhard Moser ist eine uralte, ehrliche und platonische Liebe gespickt mit verrückten Wahrheiten und Gedankengängen. Ich war noch sehr jung, wohnte noch im Sous-Parterre Amerbachstrasse. Da war der Himmel oben mit den Sternen. Das Fenster offen. Nur das war da. Reinhard erzählte mir die Sterne, das war wie ein schöner Traum.

Ich pack die schönen Momente wenn sie da sind seit einigen Jahren. Die schönen Momente mit Euch, mit Dir, Deiner Familie sind immer dabei. Es gab finallement auch nur schöne Momente. – Herzlich – Ruth

 

An Ruth – Thursday, September 14, 2006 6:33 AM

Liebe Ruth – wir werden uns in Wien sehen. Musst kein schlechtes Gewissen haben. Wenn man einen fernen Freund, der plötzlich hautnah da ist, trifft, verstehe ich sehr gut, dass dies sofort Vorrang hat vor einem Schnelldurchgang durch die Ausstellung. Für mich war das 100% OK und wir hatten ja unsere kurze Begegnung, die mir wichtig war. – Herzlich – Bruno – Gute Reise

 

An Bruno – Thursday, September 21, 2006 6:37 AM

Lieber Bruno – Für ein anderes Mal Bruno, Du hättest absolut nicht gestört, eher ............ Item es war super auch so ! Kurz, aber ich hatte doch zwei Wichtige auf einen Streich. – Herzlich Ruth – Bin jetzt auch wieder retour aus Wien

 

 

 

***

! Entsprechende WEGLeitung erhalten Sie immer und überall auf unserer WEB !

Hier geht es weiter zu den NEWS

Copyright by Ruth Kissling de Bâle-Suisse

! Auf diesen Web-Browsern sind unsere Seiten optimalst anzusehen !

! Downloads gratuite !

Internet Explorer – Mozilla Firefox – Safari

seminare

***

 

 

 

�

Domain by Ruth Kissling de Bâle-Suisse, Malerin - Powered by cmsimple.dk - Template by cmsimple-styles.com - Sitemap - Druckversion - LOGIN